deutsch   english
Gruppencoaching
 

Um eine Gruppe zu coachen, sollte diese sinnvollerweise nicht mehr als 15 Personen umfassen - unterstellt, dass Sie nur einen Coach angefordert haben. Größere Gruppen sollten demzufolge aufgeteilt oder von mehreren Coachs beraten werden, da sonst das Ergebnis qualitativ darunter leidet. Das Setting des Gruppencoachings ermöglicht im Vergleich zum Einzelcoaching selten die Arbeit an vertraulich-persönlichen Themen, da hier wesentlich größere Hemmschwellen existieren. Auch die Intensität der Beratungsbeziehung zu den einzelnen Gruppenmitgliedern ist geringer und schränkt wiederum die Anzahl der Interventionsmöglichkeiten ein.

Vorteile bietet das Gruppencoaching jedoch als Instrument der Personalentwicklung innerhalb eines Unternehmens, wenn eine Arbeitsatmosphäre herrscht, in der die Gruppenmitglieder ihre unterschiedlichen Kenntnisse und Erfahrungen einbringen. Dieses umfangreiche Erfahrungswissen aus dem Berufsalltag kann z.B. bei der Entwicklung von Problemlösungen die Grundlage für Synergieeffekte darstellen.

Ein weiterer Vorteil des Gruppen-Coachings ist speziell für die zukünftig effiziente Arbeitsatmosphäre innerhalb eines Unternehmens die Lösungsfindung von Problemen durch den Input von mehreren Personen. Durch den Fokus auf nur eine Person, wie beim Einzel-Coaching, könnten unangemessene Schlussfolgerungen gezogen oder einseitige Interessen verfolgt werden.